Podium: Deutschland und der Islam

Liebe Freunde,

wie viele von euch schon bemerkt haben sollten, herrscht seit längerer Zeit eine negative Stimmung gegenüber dem Islam und seinen Angehörigen in Deutschland (siehe PEGIDA, Moscheeanschlägen etc…)
Dies resultiert zum einen aus den Konflikten aus dem Nahen Osten zum anderen jedoch aus der womöglich bewußt gewählten Berichterstattung in den Medien. Allzuoft wird der Begriff Islam mit anderen Begriffen, wie Terror, Ehrenmord und Gewalt gemeinsam erwähnt oder sogar in Form von Wortspielereien an die Öffentlichkeit getragen und dieses Bewußtsein stigmatisiert. Dieses Bewußtsein führt in Deutschland immer stärker dazu, dass Rassismus, welcher sich gegenüber Muslimen offenbart, sogar teilweise in der breiten Gesellschaft mit mehr Verständnis entgegengenommen wird. Die Auswirkungen bekommen Muslime immer stärker im Arbeitsleben, bei Behörden oder auch im Alltag zu spüren.

Deshalb hat sich DEIN Köln das Ziel gesetzt, dieses verzerrte und unrealistische Bild aufzulösen und ein objektiveres Verständnis des Islam und von Muslimen in Deutschland aufzuzeigen. Vorurteile müssen abgebaut und neues gegenseitiges Verständnis aufgebaut werden, damit dem Rassismus dieser künstliche Nährboden entzogen werden kann. Deshalb haben wir am 30. Januar 2015 eine Podiumsdiskussion in de Universität Köln abgehalten mit dem Titel:

DEUTSCHLAND und der ISLAM – Intoleranz oder Unwissenheit?

Unsere Podiumsdiskussion hat alle Erwartungen erfüllt. Der Andrang und das Interesse waren genauso hoch, wie die Spannung im Saal, sodass das Programm weit überzogen werden musste. Es wurden weit mehr Fragen gestellt, wie wir es lange in Podiumsdiskussionen nicht gewohnt waren. Die Podiumsdiskutanten kamen gegen Ende doch ins Schwitzen. Das zeigt, dass ein großer Bedarf für solch eine Veranstaltung vorhanden war.

Es konnten sicherlich nicht alle Fragen geklärt werden, jedoch glauben und hoffen wir, dass wir mit dieser Veranstaltung einige Gemüter beruhigen konnten. Auch im folgenden Umtrunk und später folgenden Beisammensein im Restaurant Harran Doy Doy wurden interessante Kontakte geknüpft und die Diskussion weitergeführt.

Alles in allem war es eine sehr gelungene, erfreuliche und offensichtlich notwendige Diskussion, die wir hoffentlich zur Zufriedenheit aller Teilnehmer gemeinsam führen durften.

Wir danken wir herzlich den Podiumsdiskutaten, unseren Kooperationspartnern und allen Gästen herzlichst für Ihre rege und aktive Teilnahme.

DEIN KÖLN